DFV lädt zur Delegiertenversammlung

dfv_logoDer Deutsche Frisbeesport-Verband (DFV) hat Ende vergangener Woche seine sechs anerkannten Landesverbände (Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Rheinland-Pfalz / Saarland und Nordrhein-Westfalen) und die 45 Vereine, darunter neun in Berlin und 15 in Niedersachsen, wo die Landesverbände gegründet, aber aus formalen Gründen noch nicht vom DFV als Mitglieder anerkannt werden konnten, zur Delegierztenversammlung am Sonntag, dem 10. April, nach Darmstadt eingeladen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Vertragsvereinbarung des DFV mit der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA). Deren Vorstand Dr. Lars Mortsiefer wird zur Versammlung sprechen.

Die Versammlung dürfte ein weiterer Meilenstein des DFV in Richtung organisierter (Frisbee-)Sport unter dem Dach des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) werden. Nicht nur die Vereinbarung mit der NADA sondern auch die anderen inhaltlichen Tagesordnungspunkte dürften für die Verbandsentwicklung und Stärkung des Frisbeesports in Deutschland von großer Bedeutung sein. Dabei geht es unter anderem um die satzungsmäßige Einbindung der Sport-Abteilungen und die Finanzierung des Gesamtverbandes in den kommenden Jahren. Auch muss der gesamte Vorstand neu gewählt werden. Präsident Volker Schlechter und seine drei Vize (Jens Spiegel, Werner Szybalski, Bernhard Otto) wollen sich erneut dem Votum der Versammlung stellen.

Vorgeschaltet ist  dem Verbandstag am Samstag, 9. April, eine Strategiesitzung mit dem Vorstand, den Leitungen der Abteilungen sowie den Landesvorständen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *