Grün-Weiße Siege zur Ligenpremiere

nrw-dg-ligaDie NRW-Discgolf-Liga ist gestartet. Zum Auftakt trafen am Karfreitag im Revierpark Wischlingen in Dortmund in der Bezirksliga Westfalen GW Kley und DG Lakers Lünen sowie GW Marathon Münster II und die Ruhrpott Putters aus Dortmund aufeinander. Trotz miesen Wetters mit Dauerregen hatten alle viel Spaß, was Christian Caßebaum (GW Marathon Münster) deutlich unterstrich: „Es war richtig gut und hat echt Spaß gemacht. Gefühlt ist es etwas völlig anderes!

 

Dana Jung (GW Marathon Münster II) beim Putt in Wischlingen.

Dana Jung (GW Marathon Münster II) beim Putt in Wischlingen.

Für viele Akteure war die zweiten Runde, die im Matchplay ausgetragen wurde, neu. Das taktische Spiel fand bei den ersten beiden Begegnungen noch nicht so viel Beachtung. Dies wird sich im Saisonverlauf aber sicherlich ändern, was die Ligabegegnungen dann noch spannender machen dürfte.

Während die Grün-Weißen aus Kley ihren Heimvorteil zu nutzen wussten, mussten die Ruhrpott Putters aus Dortmund im ersten Spiel Lehrgeld zahlen.

In der ersten Runde sammelten die Münsteraner 26 Punkte, während die Putters, die mit Jan Ackerhans allerdings den Sieger dieser Runde in ihren Reihen hatten, mit 19 Zählern zufrieden sein mussten. Im Matchplay trafen im zweiten Durchgang über zwölf Bahnen folgende Kontrahenten aufeinander: Franz Schöer (GWM) – Jan Acherhans (Putters), Christian Caßebaum (GWM) – Darius Rosenthal (Putters), Stephan Scharte (GWM) – Daniel Lüdeke (Putters) und Dana Jung – Jona Brückner (Putters). Die Münsterländer setzten sich erneut durch und gewannen die zweite Runde sogar noch klarer als die Erste. Der hohe 33:15-Erfolg gegen die Putters bringt Münster II nach dem ersten Spieltag die Tabellenführung in der Bezirksliga Westfalen ein.

GW Kley und die DG Lünen Lakers trafen in Wischlingen aufeinander.

GW Kley und die DG Lünen Lakers trafen in Wischlingen aufeinander. Die Flüchtlinge aus der Notunterkunft (r.) schauten dem unbekannten Treiben interessiert zu.

Platz zwei belegt GW Kley, die sich in Wischlingen knapp gegen DG Lakers Lünen durchsetzten konnten. In der ersten Runde erzielte GWK-Youngster David Strott das beste Ergebnis dieses Vergleichs.

Nico Schnettler (DG Lakers Lünen) trotzte in Runde zwei David Strott eine 6:6-Remis ab.

Nico Schnettler (DG Lakers Lünen) trotzte in Runde zwei David Strott eine 6:6-Remis ab.

Insgesamt ging die Runde mit 25:21 an die Dortmunder. Im zweiten Durchgang traten David Strott (GWK) – Nico Schnettler (Lünen), Frank Mischke (GWK) – Markus Pest (Lünen), Jörg Dobrunz (GWK) – Jutta Wenner (Lünen) und Nils Nicolaisen (GWK) – Peter Fischer (Lünen) gegeneinander an.

Drei Mal endete das Matchplay in dieser Partie 6:6, so dass eine Begegnung die Runde zugunsten der Gastgeber aus Kley entschied. Durch den zusätzlichen Vorsprung aus der ersten Runde sicherte sich GW Kley am Ende einen recht deutlichen 50,5:43,5-Erfolg.

Im Schnitt, falls nicht zu viele gleiche Ergebnisse im ersten Durchgang rauskommen, wird die Matchplay-Runde für das Endergebnis (grundsätzlich 48:44) etwas stärker bewertet. Dabei ist der Abstand zwischen den Spielern in der ersten Runde und die Gesamtwurfzahl jedes Spielers in der zweiten Runde in 2016 völlig ohne Bedeutung für den Spielausgang. Erst in der kommenden Saison wird eine zweite Unterwertung daruas. Allerdings nur als Gesamtwurfzahl jedes Teams in der ersten Runde.

David Strott (GW Kley) spielte gemeinsam mit Jan Acherhans die beste erste Runde. beide benötigten nur 34 Würfe.

David Strott (GW Kley) spielte gemeinsam mit Jan Ackerhans (Putters) die beste erste Runde. Beide benötigten nur 34 Würfe.

Die Ergebnisse und die Tabelle des ersten Spieltages der Bezirksliga Westfalen.

Am Samstag (26. März) treffen DG Niederrhein auf Chainsmokers Westmünsterland, der ASV Köln auf GW Marathon Münster III, der MTV Minden auf den TV Beckum und die DG Lakers Lüdinghausen auf GW Marathon Münster I.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *