Ultimateler bezwingen Discgolf-Opas

Mit vier Ü 50-Spielern, Michael Hartmann (v. r.), Josef Rippel, teamkapitän Markus Bayer und Ersatzspieler Werner Szybalski, trat GW Marathon Münster III am Samstag in neuss gegen den ASV Köln an. (Foto: Peter Altenberg)

Mit vier Ü 50-Spielern, Michael Hartmann (v. r.), Josef Rippel, Teamkapitän Markus Bayer und Ersatzspieler Werner Szybalski, trat GW Marathon Münster III am Samstag in Neuss gegen den ASV Köln an. (Fotos: Peter Altenberg)

Der erste Bezirksliga-Spieltag der nordrhein-westfälischen Discgolfer fand am vergangenen Samstag seinen spannenden Höhepunkt auf der Discgolf-Anlage in Neuss. Dort empfing der ASV Köln, unter anderem mit dem hauptamtlichen DFV-Geschäftsführer Jörg Benner in seinen Reihen, das Grandmaster-Team GW Marathon Münster III, in dem der DFV-Vizepräsident Werner Szybalski (GWM Münster IV) aushalf. Parallel spielten in Neuss die Gastgeber Discgolf Niederrhein I, im Vorjahr Westdeutscher Vizemeister, gegen das neue Team Chain Smokers Westmünsterland.

Nicht nur am Rhein sondern auch an der Weser und der Lippe wurde am Samstag in den Bezirksligen um Siege und Punkte geworfen. Der Titelverteidiger GW Marathon Münster I traf in Lünen auf die DG Lakers Lüdinghausen und der MTV Minden empfing den TV Beckum.

Der siegreiche ASV Köln mit Torben Stodtmeister (v. l.), Jörg Benner, Thomas Boenisch und Benno Kerkloh. (Foto: Peter Altenberg)

Der siegreiche ASV Köln mit Torben Stodtmeister (v. l.), Jörg Benner, Thomas Boenisch und Benno Kerkloh.

Während die noch jungen Discgolfer aus dem Westmünsterland Lehrgeld bezahlten und gegen DG Niederrhein I klar verloren, verlief die Begegnung zwischen dem ASV Köln und Münster III trotz des am Ende klaren Sieges für die Rheinländer äußerst spannend, denn zur Halbzeit hatten die Westfalen noch knapp geführt. Die beste Score-Runde spielte Marathons Teamkapitän Markus Bayer. Auf Rang zwei kamen mit Benno Kerkloh sowie Jörg Benner zwei Kölner und überraschend DFV-Discgolf-Abteilungsleiter Werner Szybalski aus Münster ins Ziel.

In der zweiten Runde, die im Matchplay ausgetragen wurde, siegte die Frisbee-Erfahrung gegen das Alter. Alle vier Paarungen (Benno Kerkloh – Markus Bayer, Jörg Benner – Werner Szybalski, Thomas Boenisch – Michael Hartmann und Torben Strodtmeister- Josef Rippel) wurden von den Kölnern gewonnen, die sich damit auch klar den Sieg sicherten.

Die Chain Smokers Westmünsterland zahlten in Neuss Lehrgeld.

Die Chain Smokers Westmünsterland zahlten in Neuss Lehrgeld.

Gegen die Hausherren standen die Westmünsterländer, die auf dem Neun-Bahnen-Parcours in Herne das Discgolfen entdeckt hatten, auf verlorenem Posten. Schon in der Scorerunde machten die Niederheinländer den Teamsieg praktisch perfekt, denn sie belegten die ersten vier Plätze. Im Matchplay konnte immerhin Chains Smokers-Gründer Torsten Offermann gegenhalten. In der zweiten Runde verlor Jens Cassel gegen ihn.

Der Vizemeister des Vorjahres, DG Niederrhein, trat in gleicher Besetzung an: Stefan heine (v. l.), Max von Häring, Jens Cassel und Martin Sawin. (Foto: Peter Altenberg)

Der Vizemeister des Vorjahres, DG Niederrhein, trat in gleicher Besetzung an: Stefan heine (v. l.), Max von Häring, Jens Cassel und Martin Sawin. (Foto: Peter Altenberg)

Die weiteren Paarungen waren Max von Häring – Chris Emmerling, Stefan Heine – Sven Olbers und Martin Sawin – Partick Geers. Diese drei Partien gingen alle an die Gastgeber, die so deutlich gewannen und sich vor den Kölnern die Führung in der Bezirksliga Rheinland sicherten.

An der Lippe erwischten die Lüdinghausener der DG Lakers Lünen ein schweres Auftaktlos. Sie trafen auf den Titelverteidiger GW Marathon Münster, die zudem sich gegenüber dem Vorjahr erheblich verstärkt hatten. Nur Jonas Steermann gehörte aus dem vergangenen Jahr noch zur Mannschaft. Mit Marvin und Maik Hartmann sowie Kevin Konsorr ist diese Mannschaft der Topfavorit auf den Titel.

Nach Abschluss der Bezirksliga-Rundenspiele werden die beiden Erstplatzierten im K.o.-System den neuen Westdeutschen Meister ermitteln. Angesichts der individuellen Stärke dieses Teams, gleich drei Europameisterschaftsteilnehmer treten für Münster an, wird der Titelgewinn zweifelsfrei nur über sie erfolgen.

Der Titelverteidiger GW Marathon Münster traf am ersten Spieltag in Lünen auf DG Lakers Lüdinghausen.

Der Titelverteidiger GW Marathon Münster traf am ersten Spieltag in Lünen auf DG Lakers Lüdinghausen.

Die von Bernhard Boor angeführten Discgolf Lakers Lüdinghausen wehrten sich tapfer. Trotzdem stand am Ende keine Überraschung, sondern ein klarer Erolg des Topteams.

Enger ging es an der Weser zu, wo die Gastgeber vom MTV Minden die Münsterländer vom TV Beckum bezwingen konnten. Die Ergebnisse und der aktuelle Tabellenstand.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *