Lucas Klingbeil setzt ein Zeichen

Der Scheobensucher Lukas Klingbeil überzeugte

Der junge Scheibensucher Lukas Klingbeil überzeugte in Nordhessen.

Am vergangenen Wochenende tagte in Darmstadt die Delegiertenversammlung des Deutschen Frisbeesport-Verbandes (DFV). Trotzdem flogen in ganz Deutschland die Frisbees. Auf dem Kunstrasen der Darmstädter Hochschule, in der auch die zweitägige DFV-Versammlung stattfand, trainierte Bundestrainer Stefan Rekitt die Ultimate-Nationalmannschaft, die sich auf die Weltmeisterschaft im Juni in London vorbereitet. Es war die letzte Gelegenheit für einige Akteure sich noch für den endgültigen 25-köpfigen WM-Kader des DFV zu empfehlen. Entsprechend anspruchsvoll waren die beiden Trainingstage in Darmstadt.

In Paderborn lud der SV Heide zum Ultimate-Turnier und die Discgolfer waren in Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern mit offiziellen Wettkämpfen beschäftigt.

GW Marathon Münster trat mit seinem Team UltimAge erstmals bei einem Turnier an.

GW Marathon Münster trat mit seinem Team UltimAge erstmals bei einem Turnier an.

In der ostwestfälischen Halle traten beim Turnier der 7 Todsünden die Gastgeber, das Kamener Team vom VfL, die dem DFV noch nicht angehören, die Hochschulmannschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität, die DJK Wiking, der Rather Turnverein aus Düsseldorf, die Funaten aus Hannover und Torpedo Phoenix aus Dortmund an. Das Feld kompletierte GW Marathon Münster, die mit ihrem aus Ultimate-Eltern gegründetem Team ihren ersten Turnierauftritt und -erfolg feierten, denn sie ließen eine etablierte Mannschaft hinter sich.

Der Münsteraner Marvin Hartmann ist derzeit in bestechender Form.

Der Münsteraner Marvin Hartmann ist derzeit in bestechender Form.

GW Marathon freute sich auch im Discgolf über eine starke Leitung, denn Marvin Hartmann spielte in Neuss beim GermanTour B-Turnier die Konkurrenz in Grund und Boden. Er gewann mit 20 Würfen Vorsprung. Bei den Frauen setzte sich Wiebke Becker (Funatics Hannover), bei den Junioren  Robert Nemak (Ostsee DG Kellenhusen) und in den Altersklassen die beiden Lakers aus Lünen, Hartmut Wahrmann (Ü 40) und Ralf Winkelmann (Ü 50), sowie in der Ü 60 Siegfried Metter (Ostsee DG Kellenhusen). Das Ergebnis ist beim DFV veröffentlicht.

Beim C-Turnier in Potsdam siegte der U 19-Vizeweltmeister Marvin Tetzel aus Wolfenbüttel, dem am Wochenende zuvor am zweiten Turniertag des EuroTour-Turniers in Holland noch etwas die Luft ausgegangen war. Nach zwei Runden hatte er fünf Würfe Vorsprung vor seinem Vereinskollegen Elias Güldenhaupt und sieben Würfe vor dem Dritten, Carl Rose vom Gastgeber Hyzeernauts Potsdam. Bei den Frauen gewann Lokalmatadorin Susann Fischer. Marius Hessing (Eulennest Peine) siegte bei den Junioren. In den Altersklassen jubelten Robert Delisle Sr. (Ü 40), George Braun (Ü 50) von den Hyzernauts, Hans Holger Meier (Ü 60) vom Eulenest Peine und Hans Behrendt (Ü 70), der wie Delise der Einzelspielerverinigung DG Deutschland angehört. Auch diese Ergebnisse sind beim DFV veröffentlicht.

Der Grebensteiner Christian Plaue gewann am Wochenende gleich zwei Turniere.

Der Grebensteiner Christian Plaue gewann am Wochenende gleich zwei Turniere.

In Martinhagen in der Nähe von Kassel trumpfte ein weiterer junger Spieler auf. Junior Lukas Klingbeil (Scheibensucher Rüsselsheim) zwang Christian Plaue (Birdieproduction Nordhessen) ins Stechen, dass der Lokalmatador allerdings gewann. Nathali Palencia Martin (Scheibensucher Rüsselsheim) gewann bei den Frauen, Michael Hamann (Dynamikum Pirmasens) in der Ü 40, Jürgen Hengstler (DG Deutschland) in der Ü 50 und Peter Pfaff (Scheibensucher Rüsselsheim) in der Ü 60. Auch diese Ergebnisse beim DFV.

Am Sonntag zogen diese Discgolfer weiter nach Calden, wo Plaue, Palencia Martin und Hamann erneut siegten. In der Ü 50 siegte Arnold Meier (TV Fredeburg) vor dem Vortageschampion und in der Ü 60 Willie Weper (MTV Minden). Den Juniorenpreis nahm Nils Harms (Scheibensucher Rüsselsheim) in Empfang. Das Gesamtergebnis ist beim DFV veröffentlicht.

Bei der Südstaatentour der Discgolfer am Chiemsee setzte sich Jonas Lehmann (DG Guerillia Augsburg) durch. Die Siege bei den Frauen und Junioren gingen nach Österreich und in eine Familie, denn Birgit und Florian Lingenhel setzten sich durch. Die Ergebnisse gibt es bei facebook.

An der Weser in Minden stand am Samstag der vierte Spieltag der WestfalenTour der Discgolfer an. Thorsten Schwartz (GW Kley) gewann die A-, Benjamin Hacker die B-, Radek Scharte (beide MTV Minden) die C-, Michael Kreutchen (Ostsee DG Kellenhusen) die D- und Martin Knebl (MTV Minden) die E(insteiger)-Klasse. Im NRW-Pokal, der neben den WestfalenTour-Runden eine eigene Runde über die zwölf Bahnen beinhaltete, setzte sich Thorsten Schwartz in der Open, Sina Burtsyn Homann bei den Frauen, Lukas Nicolaisen (alle GW Kley) bei den Junioren, Martin Knebl in der Ü 40, Michael Kreutchen in der Ü 50 und Willie Weper (MTV Minden) in der Ü 60 durch. Die Ergebnisse gibts beim Frisbeesport-Landesverband NRW.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *