Verbände

Der Frisbeesport ist natürlich auch in Vereinen und Verbänden organisiert. Dies beginnt im Sportverein vor Ort und endet auf globaler Ebene. Folgende Verbände existieren:

 

World Flying Disc Federation (WFDF): Der vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannte Weltverband ist der Dachverband aller Frisbeesportler mit Ausnahme der Discdogger. Er ist der Repräsentant der unterschiedlichen Disziplinen. Organisiert ist der WFDF in Kontinentalverbänden. Die einzelnen Ländervertretungen sind aber direktes Mitglied des WFDF.

 

European Flying Disc Federation (EFDF): Der europäischen Dachverband gehören (überwiegend Ultimate-)Verbände aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Großbritannien, Island, Irland, Israel, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rußland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechoslowakei, Türkei, Ukraine, Ungarn und Weißrußland an.

 

European Ultimate Federation (EUF): Ein sehr selbständige Unterorganisation der EFDF ist die Europäische Ultimate-Vereinigung mit Sitz im österreichischen Guntramsdorf.

 

European Discgolf Federation (EDGF): Ein sehr selbständige Unterorganisation der EFDF ist die Europäische Discgolf-Vereinigung mit Sitz in der Schweiz Ihr gehören die Discgolf-Orgaisationen aus Deutschland, aus Österreich, aus Estland, aus Finnland aus Spanien, der Schweiz und der Tschechoslowakei an.

 

Deutscher Frisbeesport-Verband (DFV): Das Dach des deutschen Frisbeesports bildet der DFV. Mitglied im DFV sind die Frisbeesport-Landesverbände, von denen es derzeit acht gibt, sowie die Vereine in den Bundesländern ohne DFV-Landesverband.